Bautzen, DER LANDKREIS

Corona-Pandemie im Landkreis Bautzen: 33 Neuinfektionen im Landkreis Bautzen, zwei Todesfälle

Coronavirus
03.06.2021

Im Landkreis Bautzen sind bis zum Donnerstag 33 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden.

Im Landkreis Bautzen sind bis zum Donnerstag, 3. Juni 2021, 33 Coronavirus-Neuinfektionen registriert worden. Davon handelt es sich in 19 Fällen um Nachmeldungen der vergangenen sieben Tage.

53 weitere Patienten gelten als genesen. 393 Personen sind aktuell infiziert. 926 Infizierte und enge Kontaktpersonen befinden sich derzeit in Quarantäne.

Zwei Patienten im Alter von 74 und 85 Jahren sind verstorben. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion seit Pandemiebeginn steigt damit auf 907.

In den Kliniken im Landkreis Bautzen werden nach Meldung der Klinikleitstelle Dresden/Ostsachsen derzeit 52 Corona-Patienten behandelt, 18 davon auf einer Intensivstation.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Meldung des RKI bei 40,4.

Neue Bestätigungsstellen für Impfnachweise und Genesenen-Status

Das Angebot der Bestätigungsstellen des Landratsamtes wird sehr stark nachgefragt. Die für diese Woche in der Bautzener Taucherstraße 23 angebotenen Termine waren innerhalb weniger Minuten komplett ausgebucht.

Das Netz an Stellen, die den Status von vollständig Geimpften und Genesenen nach Vorlage der entsprechenden Dokumente bestätigen und digitalisieren, ist wie angekündigt erweitert worden.

Auch in den Apotheken

  • Drohmberg-Apotheke, Bautzner Str. 1, 02692 Großpostwitz
  • Herz-Apotheke, Lausitzer Platz 3a, 02977 Hoyerswerda
  • Robert-Koch-Apotheke, Robert-Koch-Straße 3, 01896 Pulsnitz
  • Mohren Apotheke, Hauptstraße 4, 01454 Radeberg

werden entsprechende Bestätigungen vorgenommen. Ab kommender Woche werden zudem weitere Bestätigungsstellen in Kamenz, Garnisonsplatz 9, und Hoyerswerda, Schloßplatz 2, eingerichtet. Hier ist ebenfalls eine Terminbuchung notwendig:

Wer den Status für Familienmitglieder bestätigen lassen möchte, kann dies mit Vollmacht tun. Dabei sind auch der Impfpass im Original sowie eine Kopie des Personalausweises mitzubringen.

Wer nur seinen Genesenen-Status bestätigt und digitalisiert haben möchte, kann dies auch ohne persönliche Vorsprache per Web-Formular durch das Gesundheitsamt vornehmen lassen. Die Nachweise können dann per QR-Code der App „Schnelltest.Click“ hinzugefügt werden und so an entsprechenden Stellen wie Gastronomie, Geschäften, Freibädern, Friseur, etc. komfortabel vorgezeigt werden. Es kann aber auch die Bestätigung in Papierform genutzt werden. Die Schnelltest.Click-App kann von Gastronomen und anderen Anbietern kostenfrei für die Betriebssysteme Android und iOS heruntergeladen und im Firmenmodus werden und vereinfacht die Prüfung der Nachweise in den Einrichtungen wesentlich.

Corona-Impfung: Jugendliche können sich für Impfung registrieren

Ab sofort können sich auch Jugendliche ab 14 Jahren auf dem Buchungsportal registrieren. Auch für diese Erweiterung der Altersgruppe gilt die aktuelle Priorisierung. Jugendliche können sich daher nur dann auf dem Portal registrieren und Termine vereinbaren, wenn sie nachweisen können, dass sie zum Beispiel ältere Menschen betreuen oder medizinische Gründe für eine Impfung vorliegen. 

Oberlausitz-Kliniken behandelten bisher 1.425 Corona-Patienten

In den Krankenhäusern Bischofswerda und Bautzen der landkreiseigenen Oberlausitz-Kliniken gGmbH sind seit Beginn der Pandemie 1.425 schwer erkrankte Corona-Patienten behandelt worden. Derzeit wird eine Rückkehr zum Normalbetrieb der Akutkrankenhäuser eingeleitet.

13,8 Millionen Euro für Schulsozialarbeit und Angebote der Kinder- und Jugendhilfe

Das Aktionsprogramm des Bundes »Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche« mit einem Gesamtumfang von 2 Milliarden Euro kann nunmehr auch im außerschulischen Bereich in die praktische Umsetzung gehen. Eine entsprechende Bund-Länder-Vereinbarung über 1,29 Milliarden Euro hat der Freistaat Sachsen unterzeichnet. Junge Menschen in Sachsen können danach in Kürze von den zusätzlichen Angeboten in Höhe von rund 5,6 Millionen im Bereich der Schulsozialarbeit und Schulverweigerung profitieren.

Aufholprogramm zur Beseitigung von Lerndefiziten kommt

Um die Folgen der Pandemie für Kinder und Jugendliche abzumildern, hat der Freistaat Sachsen grünes Licht für das gemeinsame Corona-Aufholprogramm des Bundes und der Länder gegeben. Eine entsprechende Bund-Länder-Vereinbarung hat Sachsen nun unterzeichnet. Um Lernrückstände bei Schülerinnen und Schüler zu beseitigen, können damit zusätzliche Maßnahmen in Höhe von 47,5 Millionen Euro Bundesmittel finanziert werden. Der Freistaat Sachsen ergänzt das Programm mit entsprechenden Maßnahmen in gleicher Finanzhöhe.

Impffortschritt im Landkreis Bautzen (nur Impfzentren)

Erstimpfungen 46.651
Zweitimpfungen 34.236

Quelle: Freistaat Sachsen

Gemeindestatistik

Die regionale Verteilung der Corona-Infektionen können Sie in einer Google-Karte nachvollziehen.  Die Karte zeigt die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen je Stadt oder Gemeinde. Abweichungen zur aktuellen Tagesmeldung der Neuinfektionen und Gesamtzahl der Infizierten ergeben sich aus dem Erfassungsverzug der genauen Wohnortdaten der Patienten.

  • https://lkbz.de/coronakarte Die Anzahl der positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen im Landkreis Bautzen sehen Sie auf der Google-Karte

Newsletter Corona-Bericht Landkreis Bautzen kostenfrei abonnieren

Mehr zum Thema Coronavirus

Weitere Informationen des Landkreises Bautzen zum Thema Coronavirus finden Sie auf diesen Seiten