Dienstleistungen und Ämter
Dienstleistung

Ansprechpartner in Coronafragen

gehört zu: Gesundheitsamt

Aktuelles

25.05.2022

Coronapandemie: Neue Absonderungsregeln im Landkreis Bautzen

22.04.2022

Coronapandemie: Neue Absonderungsregeln im Landkreis Bautzen

06.04.2022

Coronapandemie: Kein Anruf bei Corona

Taschentücher, Fieberthermometer und ein Medizinfläschchen stehen vor einer bunten Wand.
02.02.2022

Coronapandemie: Aktuelle Informationen zur Gültigkeit von Genesenenzertifikaten

Eine Impfung wird in die Schulter einer Person injiziert
02.02.2022

Corona-Pandemie: Aktuelle Informationen zu Impfzertifikaten

Formulare

Publikationen

Kreisrecht

Kontakt & Öffnungszeiten

Postanschrift
Landratsamt Bautzen
Bahnhofstraße 9
02625 Bautzen
Besucheradresse
Bahnhofstraße 5
02625 Bautzen
Öffnungszeiten
Mo: für Besucher geschlossen
Di: 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Mi: für Besucher geschlossen
Do: 08:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Fr: für Besucher geschlossen

Für allgemeine Fragen

Corona-Hotline
 03591 5251-12121
 03591 5250-12121

Für Reiserückkehrer

Corona-Hotline
 03591 5251-12121
 03591 5250-12121

Ansprechpartnerin für Ärzte

Annie Friedrich
 03591 5251-53903
 03591 5250-53299

zur einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Team Immunitätsnachweise
 03591 5251-53952

Die Impfpflicht wurde im Dezember 2021 durch den Deutschen Bundestag beschlossen und gilt bis 31.12.2022. Zuständig für die Umsetzung im Landkreis Bautzen ist das Gesundheitsamt Bautzen. Im ersten Schritt sind die betroffenen Unternehmen verpflichtet, ab 16. März 2022 die personenbezogenen Daten jener im Unternehmen tätigen Personen zu melden, die noch keinen Nachweis einer Impfung (Grundimmunisierung), Genesung oder Kontraindikation für eine Impfung vorgelegt haben. 

Corona-SMS: Landkreis Bautzen setzt auf Online-Selbstauskunft

Wer beim PCR-Test seine Mobilfunknummer angibt, kann den SMS-Service des Bautzener Gesundheitsamtes nutzen. Die „Corona-SMS“ ist der Schlüssel, um das Online-Selbstauskunft-System des Gesundheitsamtes zu nutzen.
Mit diesem System kann aufgrund der eigenen Angaben eine Quarantäne-Information automatisch zum Download erstellt werden. Bisher übliche Quarantäne-Bescheide oder Kontaktanrufe des Gesundheitsamtes erfolgen nicht mehr. Auch werden keine Genesenen-Zertifikate mehr durch das Gesundheitsamt erstellt.

So funktioniert die Corona-SMS

Bei Corona-Verdacht durchgeführte PCR-Tests werden in Laboren ausgewertet. Ist der Test positiv, setzt das Labor über das bundesweite Meldesystem Demis eine digitale Meldung an das zuständige Gesundheitsamt ab. Diese Meldung löst den Versand einer SMS des Landratsamtes aus. Mit der SMS versendet die Behörde den Link zu einer Online-Selbstauskunft sowie eine achtstellige TAN. Nach erfolgreicher Anmeldung mit der TAN und Handynummer können durch die Bürgerinnen und Bürger per Selbstauskunft persönliche Angaben, Kontaktpersonen, eventuelle Symptome, der Impfstatus und weitere Informationen angegeben werden. 

Das müssen Bürgerinnen und Bürger beachten

Unabhängig davon, wo der PCR-Test durchgeführt wird: Die Angabe einer Handynummer beim Test ist zwingend, um den Service der Corona-SMS nutzen zu können. Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, die testdurchführende Person aktiv um die Aufnahme der Handynummer statt einer Festnetznummer zu ersuchen. Diese muss dann etwa in den auszufüllenden OEGD-Schein für das Labor eingetragen werden.

Wenn Sie eine Corona-SMS mit einer TAN erhalten haben und Ihre Angaben lieber am Computer eingeben wollen, können Sie hier direkt zur Online-Selbstauskunft verlangen. Wenn Sie keine Corona-SMS mit einer TAN erhalten haben, können Sie diesen Service nicht nutzen. Ein Zugangscode (TAN) ist nachträglich nicht erstellbar.

Nachweis für Behörden und Arbeitgeber

Da das Gesundheitsamt keine offiziellen Bescheide und Genesenenzertifikate ausstellt, erfolgt der Nachweis einer Corona-Erkrankung gegenüber Kita, Schule, Arbeitgeber und anderen Stellen durch Vorlage des positiven PCR-Testergebnisses der betroffenen Person.

Die jeweils gültige Absonderungsverordnung finden Sie auf der Seite der Dienstleistung "Ansprechpartner in Coronafragen" unter der Rubrik "Kreisrecht".

Für ältere Fassungen der Absonderungsverordnung können sich Bürgerinnen und Bürger per E-Mail an das Gesundheitsamt wenden:

Auf dieser Seite finden Sie die Impfstellen im Landkreis Bautzen:

An diesen Stellen können Sie sich testen lassen:

Das Landratsamt hat eine Service-Stelle für Anfragen rund um die Corona-Testzentren im Landkreis Bautzen eingerichtet. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 09:00 bis 12:00 Uhr zu erreichen. Die Service-Stelle wurde eingerichtet, um Anliegen rund um die Teststellen zu klären. Terminbuchungen können darüber nicht vorgenommen werden.

Aktuelle Zahlen

Das Landratsamt Bautzen reduziert schrittweise die tägliche Corona-Berichterstattung. So werden ab 4. April 2022 keine detaillierten Corona-Fallzahlen auf der Internetseite des Landkreises mehr veröffentlicht. Aktuelle Informationen werden weiterhin über das Corona-Portal unter www.landkreis-bautzen.de/corona sowie über den Corona-Newsletter veröffentlicht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!

    Vergleich zum Vortag 
Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen: 109.305 + 606
Genesene Patienten (seit 03/2020) 98.323 + 61
Todesfälle: 1.381 + 7
Aktuell erkrankt:

9.601

+ 538

stationär*: 117 + 3
Quarantänen aktuell:** -
Quarantänen beendet:**

-

-

7-Tage-Neuinfektionen:
(absolute Zahl mit Nachmeldungen)
4.791  
7-Tage-Inzidenz:
(Berechnung Landratsamt, bezogen auf 100.000 Einwohner)***
1.607,7  

7-Tage-Inzidenz laut RKI

1.416,7  

* Transparenzhinweis: Quelle für diese Zahl ist das Dashboard der Klinikleitstelle Dresden. In dieser Zahl sind alle stationären Corona-Patienten, die aktuell in Krankenhäusern des Landkreises Bautzen behandelt werden, erfasst. Dabei handelt es sich nicht ausschließlich um Einwohner des Landkreises Bautzen.

** Transparenzhinweis: Durch einen Systemumstieg ist es nicht mehr möglich, diese Zahl zu erfassen. Wir nehmen die Zahl in den nächsten Tagen daher komplett raus.

*** Transparenzhinweis: Die Zahl der Neuinfektionen der letzten sieben Tage enthält alle dem Gesundheitsamt Bautzen bekannt gewordenen Neuinfektionen oder positiven PCR-Testergebnisse von Einwohnern mit Hauptwohnsitz im Landkreis Bautzen. Der Wert enthält die am Tag gemeldeten Fälle ebenso wie Nachmeldungen.

Das Gesundheitsamt meldet alle Neuinfektionen des Vortages an die Landesuntersuchungsanstalt. Diese meldet die Daten dann am Nachmittag weiter an das Robert-Koch-Institut, das in der Nacht den aktuellen Inzidenzwert veröffentlicht. Dabei werden Nachmeldungen nicht oder später berücksichtigt.

Für Verschärfungen oder Lockerungen im Landkreis Bautzen wird jedoch aufgrund der Festlegung des Freistaates oder des Bundes die RKI-Inzidenz herangezogen.

Die Zahl der Genesenen wird aufgrund der Dauer der Quarantäne nach dem positiven Testergebnis geschätzt. In der Regel gilt ein Patient 14 Tage nach dem Test als genesen.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Gemeindestatistik

Die regionale Verteilung der Corona-Infektionen können Sie in einer Google-Karte nachvollziehen. Die Karte zeigt die Zahl der aktuell positiv auf das Corona-Virus getesteten Personen je Stadt oder Gemeinde. Abweichungen zur aktuellen Tagesmeldung der Neuinfektionen und Gesamtzahl der Infizierten ergeben sich aus dem Erfassungsverzug der genauen Wohnortdaten der Patienten.

Achtung: Die Karte wurde zuletzt am 25.03.2022 aktualisiert. Weitere Aktualisierungen folgen nicht.

Der Landkreis Bautzen nutzt zur Meldung der Testergebnisse die Software „Schnelltest.Click“. Das Herunterladen der Testbescheinigung per QR-Code ist mit oder ohne die gleichnamige App möglich. Die App kann jedoch auch für die Anzeige von Genesenen-Status oder Impfstatus genutzt werden. Auf Wunsch kann der QR-Code auch für die Corona-Warn-App generiert werden.

  • www.schnelltest.click Die Schnelltest.Click-App kann kostenfrei für die Betriebssysteme Android und iOS heruntergeladen werden und vereinfacht die Prüfung der Nachweise in den Einrichtungen wesentlich.

Impfzertifikate

Ihr Impfzertifikat erhalten Sie von der Stelle, die Ihre Impfung vornimmt. Eine nachträgliche Ausstellung erfolgt in Apotheken oder beim Hausarzt. Es wird für jede Impfung ein Zertifikat ausgestellt. Dazu benötigen Sie

  • Ihren Personalausweis
  • den Nachweis der Impfungen (Impfbestätigung, Impfpass). 

Impfzertifikate für Geimpfte

  • Erste Impfdosis: Zertifikat 1/2
  • Zweite Impfdosis (abgeschlossene Grundimmunisierung):Zertifikat 2/2
  • Auffrischungsimpfung (Booster): Zertifikat 3/3

Die Impfzertifikate (QR-Code) von Personen mit einer abgeschlossenen Grundimmunisierung (2fach geimpft) haben in Deutschland eine Gültigkeit von zwölf Monaten. Im EU-Reiseverkehr sind diese Zertifikate (QR-Code) seit 01.02.2022 nur noch neun Monate gültig, sofern keine Auffrischungsimpfung erfolgte.

Personen, die in der Vergangenheit mit dem Einmal-Impfstoff Janssen von Johnson & Johson geimpft wurden, benötigen seit 15.01.2022 eine zweite Impfdosis mit einem mRNA-Impfstoff, um als geimpft zu gelten.

Impfzertifikate für Genesene

  • Genesung + eine Impfdosis (Grundimmunisierung): Zertifikat 1/1
  • Mit Auffrischungsimpfung (Booster): Zertifikat 2/1

Die Genesung kann in diesem Fall mit folgenden Dokumenten nachgewiesen werden:

  • Positives PCR-Testergebnis
  • Absonderungsbescheid des Gesundheitsamtes für Infizierte
  • Ergebnis eines Anti-Körper-Tests

Impfzertifikate für Geimpft-Genesene

Für zweifach Geimpfte mit einer Genesung gibt es noch kein spezielles Zertifikat. Der Nachweis erfolgt hier durch Vorlage aller Covid-Zertifikate von Impfungen und Genesung in Papier oder in der Corona-Warn-App/CovPassApp.

Welche Apotheken stellen Impfzertifikate aus?

Eine Übersicht über alle teilnehmenden Apotheken bietet die Apothekensuche im Apothekenmanager des Deutschen Apothekerverbandes. Dort kann der Service „Digitales Impfzertifikat“ als Suchoption ausgewählt werden. 

Genesenenzertifikate

Gültigkeitsdauer von Genesenenzertifikaten in Deutschland

Die Gültigkeit von Genesenenzertifikaten in Deutschland wird durch die Corna-Schutzmaßnahmen-Ausnahmeverordnung des Bundes bestimmt. Diese wurde am 15.01.2022 geändert und enthält keine konkreten Vorgaben zur Gültigkeit. Vielmehr wird nun auf die Empfehlung des RKI zur Gültigkeitsdauer verweisen. Nach den aktuellen RKI -Empfehlungen sind Genesenenzertifikate ohne weitere Impfung in Deutschland derzeit 90 Tage gültig.

Gültigkeitsdauer von Genesenenzertifikaten im Ausland

Die Gültigkeit der Genesenenzertifikate im Ausland richtet sich nach den Regelungen des Ziellandes. Im EU-Reiseverkehr beträgt die Gültigkeit seit 01.02.2022 weiterhin sechs Monate.

Kein Genesenennachweis mehr vom Gesundheitsamt

Die bisher üblichen Genesenennachweise des Gesundheitsamtes in Papierform werden nicht mehr ausgestellt. Bislang wurden die Genesenennachweise mit dem Absonderungsbescheid automatisch versendet. Aufgrund der Änderungen zum Genesenenstatus durch die Bundesregierung und durch das RKI dürfen Genesenennachweise nur noch ohne Angabe der konkreten Gültigkeitsdauer ausgestellt werden. Damit entfällt der Zweck des Genesenennachweises. Genesene können sich nun mit ihrem Absonderungsbescheid oder ihrem positiven PCR-Testergebnis ein Genesenenzertifikat in Apotheken oder bei Hausärzten ausstellen lassen.

Empfehlung des RKI zum Genesenenzertifikat

Auf der Seite des RKI können Sie sich übe die fachlichen Vorgaben zu den Genesenennachweisen informieren.

Welche Apotheken stellen Genesenenzertifikate aus?

Eine Übersicht über alle teilnehmenden Apotheken bietet die Apothekensuche im Apothekenmanager des Deutschen Apothekerverbandes. Dort kann der Service „Digitales Impfzertifikat“ als Suchoption ausgewählt werden. 

Was sollen Sie tun, wenn Ihr Selbsttest oder Ihr PCR-Test postiv war? In dieser Publikation des Gesundheitsamtes finden Sie Hinweise:

Quarantäne-Rechner

Mit diesem Tool haben Sie die Möglichkeit, Ihren letzten Quarantänetag selbst zu berechnen.

Testdatum (PCR-/Schnell-/Selbsttest):
erste Symptome (max. 2 Tage vor Testdatum):

Quarantäne bis einschließlich (wenn in den letzten 48 Stunden keine Symptome aufgetreten sind):
Verlängerung der Quarantäne bei fortbestehenden Symptomen oder positiven Testnachweis über den 5. Tag hinaus, bis 48 Stunden keine Symptome aufgetreten sind, längstens bis zum 10. Tag.

-


 

Hinweis: Testpflicht vor Wiederaufnahme der Tätigkeit mit vulnerablen Gruppen (Pflege, med. Versorgung und Eingliederungshilfe), wenn die Tätigkeit zwischen dem 5. und 10. Tag der Absonderung aufgenommen wird.

Corona-Newsletter

Mit dem Corona-Newsletter erhalten Sie die aktuellen Corona-News des Landratsamtes Bautzen bequem per E-Mail. So sind Sie immer aktuell informiert: über das Infektionsgeschehen und über die geltenden Corona-Maßnahmen.

Newsletter Corona-Bericht Landkreis Bautzen kostenfrei abonnieren

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder. Sie können das Abonnement jederzeit beenden. Dazu stehen in jeder Ausgabe entsprechende Links zur Verfügung. Wir geben Ihre Daten ohne Ihr Einverständnis nicht an Dritte weiter.

Auf der Webseite des Freistaates Sachsen finden Sie aktuelle Corona-Regeln in Leichter Sprache und in 11 Fremdsprachen.

Die Rückkehr nach Deutschland kann mit Auflagen wie Reiseanmeldung, Testpflicht oder Quarantäne verbunden sein. Welche Bedingungen für Sie gelten, richtet sich danach, ob das Land, aus dem Sie einreisen, vom RKI als Risikogebiet, Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet ausgewiesen wird. Die einzelnen Bestimmungen richten sich nach der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes, eigene sächsische Regeln bestehen nicht mehr. Ausnahmen gelten für Geimpfte und Genesene.

Die Corona-Hotline: Ihr Kontakt für medizinische Fragen, Verdachtsfälle und bei positivem PCR-Test

Telefon
E-Mail
Hinweis

erreichbar:
Montag: 08:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag: 08:30 bis 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 bis 13:00 Uhr

Hotline rund ums Testen

Telefon
E-Mail
Hinweis

Die Telefonhotline ist montags bis donnerstags von 10:00 bis 12:00 Uhr erreichbar.

Das Postfach für Ihre schriftlichen Anfragen zum Thema Corona

E-Mail
Hinweis

Aufgrund eines erhöhten Anfrageaufkommens bitten wir um Verständnis dafür, dass eine Antwort nicht immer gleich möglich ist. Vielen Dank.

Postfach für negative Befunde (Freitesten)

E-Mail
Hinweis

Kontaktpersonen können sich nach 5 Tagen mit einem negativen PCR-Test oder nach 7 Tagen mit einem negativen Schnelltest frei testen, um die Quarantäne zu beenden.

Hygienekonzepte

Kontakt für Reiserückkehrer

Telefon
E-Mail
Hinweis

erreichbar:
Montag: 08:30 bis 13:00 Uhr
Dienstag: 08:30 bis 18:00 Uhr
Mittwoch: 08:30 bis 13:00 Uhr
Donnerstag: 08:30 bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:30 bis 13:00 Uhr