Bautzen, DER LANDKREIS

Landrat Harig nimmt an Minsker Online-Konferenz teil

Landrat Michael Harig sitzt am Tisch, vor sich ein Tablet für die Teilnahme an der Minsker Online-Konferenz
21.05.2020 -

Landrat Michael Harig hat am Himmelfahrtstag an der internationalen wissenschaftlichen Konferenz „Sacharow-Lesungen – 2020: ökologische Probleme des 21. Jahrhunderts“ der Belarussischen Staatlichen Universität teilgenommen.

Die Konferenz mit über 230 Wissenschaftlern, Ökologen und Experten aus 13 Ländern wird online auf der Plattform YouTube organisiert. Am großangelegten Forum beteiligten sich Forscher aus Belarus, Russland, der Ukraine, Polen, Deutschland, der Türkei, Tadschikistan, Kirgisien, der Republik Moldau, Italien und Litauen. In seinem Vortrag stellte Harig den Landkreis Bautzen vor und ging neben den hiesigen Corona-Maßnahmen insbesondere auf den Kohleausstieg und seine Folgen für das Lausitzer Revier ein.

Zudem plädierte er für einen weiteren wirtschaftlichen und kulturellen Austausch Deutschlands mit den osteuropäischen Staaten. Dazu gehöre auch, dass Interessen und Sichtweisen im Osten wahrgenommen werden müssten. „Sanktionen sind kein Mittel einer von Vertrauen geprägten Wirtschaftspolitik, die auf Gegenseitigkeit beruht“, so Harig.

Der Landkreis Bautzen unterhält seit einigen Jahren enge Kontakte nach Weißrussland, insbesondere mit der Landeshauptstadt Minsk. Der Austausch zwischen deren wirtschaftsstarken Bezirk Partisan und dem Landkreis Bautzen geht auf eine Initiative des HLD-Geschäftsführers Rainer Glausch zurück.