Bautzen, DER LANDKREIS

Hochwasserkatastrophe: Landrat bietet Hilfe an

Aus einer Wasserfläche ragt der obere Tel eines Verkehrsschildes (Fußweg und Radweg)
Hochwasserkatastrophe
16.07.2021

Spendenkonto zur Unterstützung der Betroffenen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten eingerichtet.

Landrat Michael Harig hat über den Partnerlandkreis Alzey-Worms (Rheinland-Pfalz) Hilfe bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe angeboten. Der Landkreis ist selbst nicht von den Überschwemmungen betroffen, wird das Angebot jedoch an die zuständigen Stellen weiterleiten. "Aus eigenem Erleben wissen wir, was dies für die betroffenen Regionen bedeutet", so Landrat Harig mit Blick auf die Hochwassereignisse im Landkreis Bautzen und die erlebte Hilfsbereitschaft.

Derzeit liegt dem Landkreis zudem eine Hilfeanfrage des sächsischen Innenministeriums zu Leistungen im Bereich der Betreuung von Menschen und dem Sanitätsdienst vor. Der Katastrophenschutzbereich des Landratsamts hat die Anfrage geprüft und kurzfristige Hilfe mit verschiedenen Einsatzgruppen im Umfang von insgesamt 25 Einsatzkräften angeboten.

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Bautzen eingerichtet

Zur Unterstützung der Betroffenen in den vom Hochwasser betroffenen Gebieten hat das Landratsamt zudem ein Spendenkonto eingerichtet.

  • Spendenkonto:  IBAN DE 73 855 500 00 100 480 2800
  • Verwendungszweck: Hochwasserhilfe 2021 
  • Kreissparkasse Bautzen

Zur steuerlichen Anerkennung der Spenden bedarf es keiner durch das Landratsamt ausgestellten Spendenquittung. Entsprechend § 50 Absatz 4 Nr. 1 der Einkommenssteuer-Durchführungsverordnung vom 02.06.2021 genügt der Bareinzahlungsbeleg oder die Buchungsbestätigung eines Kreditinstituts (z. B. Kontoauszug, Lastschrifteinzugsbeleg oder PC-Ausdruck bei Online-Banking) als Nachweis der Spende.