Bautzen, DER LANDKREIS

Corona-Pandemie im Landkreis Bautzen: Grundschule geschlossen, Klinik betroffen

Corona-Virus
Corona-Virus
28.09.2020

Im Landkreis Bautzen sind am Wochenende zehn neue Corona-Fälle (Stand: Montag, 28.09.2020, 12:00 Uhr) registriert worden. Damit sind aktuell 29 Patienten an Corona erkrankt.

Nachdem seit August die meisten Infektionen auf Reiserückkehrer zurückzuführen waren und teils auf Familienfeiern weitergeben wurden, lassen sich die Neuinfektionen derzeit keiner eindeutigen Ursache zuordnen. Die derzeit bekannten Infektionscluster stehen dabei jedoch teilweise miteinander in Verbindung.

Die Curie-Grundschule Bautzen ist bis 8. Oktober 2020 geschlossen. Hier war eine Lehrerin positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie hatte sich außerhalb der Schule infiziert. Das Gesundheitsamt hat nach der Kontaktermittlung hier mehrere erste Klassen sowie Lehrer und Horterzieher in Quarantäne geschickt. Dies hat zur Folge, dass der Präsenzunterricht nicht mehr durchgeführt werden kann. Die Tests von Schülern und Lehrern erfolgten am Sonntag im Testcenter des Gesundheitsamtes in der Taucherstraße. Bisher sind drei Schüler positiv getestet worden. Hier werden nun weitere Kontakte ermittelt. Damit ist erstmals in einer betroffenen Schule das Virus weitergegeben worden.

Aufgrund von sechs Corona-Fällen im Seenland-Klinikum Hoyerswerda sind dort Besuche nur noch sehr eingeschränkt möglich. Derzeit laufen hier Tests durch das Gesundheitsamt. Wegen der steigenden Zahl an Neuinfektionen stimmen sich die Kliniken im Landkreis Bautzen derzeit über generelle Einschränkungen der Besuchsregeln ab.

Fünf Corona-Fälle bei einem Unternehmen aus dem Raum Kamenz haben ebenfalls zu umfangreichen Tests durch das Gesundheitsamt geführt. Das Unternehmen reagiert mit zusätzlichen Schutzmaßnahmen und dem verstärkten Einsatz von Homeoffice-Regelungen.

Mehr zum Thema Coronavirus

Weitere Informationen des Landkreises Bautzen zum Thema Coronavirus finden Sie auf diesen Seiten