1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite

Untere Wasserbehörde

22.08.2019

Die Landesdirektion Sachsen informiert: Freie Bahn für Fische in der Spree

Die Landesdirektion Sachsen reicht Fördermittel für eine Fischaufstiegsanlage an der „Alten Wasserkunst“  in Bautzen aus.

Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Bautzen rund 290.000 Euro Fördermittel für die Errichtung einer Fischaufstiegsanlage in der Spree am Wehr der „Alten Wasserkunst“ bewilligt.

Um den Fischen den Aufstieg am Wehr zu ermöglichen, wird die Gefälleabwicklung zukünftig über konstante Höhensprünge über mehrere Becken erfolgen. Fischauf- und -abstieg zwischen den Becken werden dabei über vertikale Schlitze (Schlitzpässe) in Stahlbetonbauweise und Abstiegsmulden (Bypässe) realisiert.

Die Errichtung der Fischaufstiegsanlage soll eine verbesserte ökologische Durchgängigkeit in der Spree gewährleisten. Mit ihr wird ein weiterer Abschnitt der Spree für die Wasserfauna barrierefrei gestaltet und die Entwicklung eines natürlichen Lebensraumes für Fische und Wirbellose ermöglicht. Langfristig soll dies insgesamt zur Verbesserung des ökologischen Zustandes der Spree beitragen.

Die Gesamtkosten für die Maßnahme belaufen sich auf rund 322.000 Euro. Der Freistaat Sachsen fördert das Vorhaben nach der Förderrichtlinie Gewässer/Hochwasserschutz 2018 zu 90 Prozent. Der Eigenanteil der Stadt Bautzen liegt bei rund 32.000 Euro.

 

Ihre Fragen zum Thema beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Umwelt- und Forstamt, Sachgebiet Untere Wasserbehörde

Wasser und Wasserwirtschaft im Umweltportal des Freistaates

Klicken Sie hier, um zum Umweltportal des Freistaates Sachsen zu kommen.

Weitere Informationen zum Thema Hochwasser

Weitere Informationen zum Thema Abwasser

Private Kleinkläranlagen

Ausführliche Informationen zum Betrieb privater Kleinkläranlagen finden Sie auf der Seite des Freistaates Sachsen