1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Stabsstelle Breitband

Stabsstelle Breitband

09.10.2019

Breitbandausbau im Landkreis Bautzen

 Zusätzliches Förderprojekt AktuellAktueller Projektstand

Am 12.11.2018 fiel mit dem Spatenstich der Startschuss für den Breitbandausbau im Landkreis Bautzen. In diesem Projekt sollen 1.600 Kilometer Tiefbauarbeiten erfolgen und ca. 5.000 Glasfaserkabel verlegt werden. Für den Breitbandausbau wurden 9 Projektgebiete (Cluster) mit 23 Einzellosen gebildet. Davon gingen 22 Lose an die Telekom Deutschland GmbH. 1 Los hat die Enso Netz GmbH erhalten.

Im Projektzeitraum werden im Landkreis rund 60.000 unterversorgte Haushalte mit 100 Mbit/s und 8.800 unterversorgte Gewerbeunternehmen mit einer Bandbreite von mindestens 1 Gbit/s versorgt. Hinzukommen 183 Schulen und Bildungseinrichtungen, die ebenfalls einen Glasfaseranschluss erhalten.

Für die Umsetzung im Einsatz sind derzeit 17 aktive Tiefbauunternehmen. In bereits 28 Kommunen haben die Tiefbauarbeiten begonnen. Buchbar sind Breitbandprodukte bereits in den fünf Ortsteilen Bautzen OT Schmochtitz; Radibor OT Großprösern, OT Kleinbrösern, OT Milkwitz und Weißenberg OT Spittel. Das betrifft 105 Adressen mit insgesamt 132 Wohneinheiten und 2 Gewerbeeinheiten. Bis Jahresende sind weitere 434 buchbare Adressen geplant.

Förderprojekt Cluster 10

Inzwischen wurde ein zusätzliches Förderprojekt, das Cluster 10, auf den Weg gebracht. Hintergrund dafür ist, dass im laufenden Breitbandausbauprojekt nicht alle unterversorgten Adressen berücksichtigt werden konnten. Ursächlich hierfür sind Unschärfen in den Randbereichen, nicht realisierte Eigenausbaumeldungen und Falschmeldungen der Telekommunikationsunternehmen sowie beim Kunden nicht erfüllte garantierte Bandbreiten.

Das Cluster umfasst den gesamten Landkreis, wobei alle aktuellen Erschließungsprojekte (Cluster 1-9) ausgeblendet und alle anderen Anschlüsse erneut überprüft werden. Bis zum 02.09.2019 wurde ein Markterkundungserfahren durchgeführt. In diesem Rahmen haben sieben Telekommunikationsunternehmen eine Meldung abgegeben. Die Qualität der aktuellen Meldungen ist sehr unterschiedlich, dies macht eine Nachprüfung erforderlich. Aktuell läuft die Auswertung dieser Meldungen. Es werden ca. 62.000 Adressen abgefragt. Der Fokus liegt darauf, unterversorgte Randbereiche zu identifizieren und den Umsetzungsstand der Eigenausbaumeldungen aus dem Markterkundungsverfahren 2016 zu überprüfen.

Für das Cluster 10 werden aktuell Abstimmungsgespräche in allen Gemeinden geführt. Durch die Telekommunikationsunternehmen wurde signalisiert, dass im Cluster 10 hier nur adress-punktgenaue Angebote unterbreitet werden. Daher müssen jetzt alle Adressen identifiziert und in das Verfahren aufgenommen werden. Der Abgleich der Daten soll möglichst bis Ende Oktober erfolgen, um danach die Ausschreibung vorbereiten zu können. Für den Dezemberkreistag ist eine Vorlage für den Start zum Vergabeverfahren von Cluster 10 geplant.

Im Rahmen des Breitbandausbaus gibt es einen Sonderaufruf für Gewerbegebiete. Hier ist es möglich, in Gewerbegebieten mit mindestens drei Unternehmen, die aktuell mit mehr als 30 Mbit/s versorgt sind, den notwendigen Bedarf abzufragen und ggf. einen Förderantrag zu stellen. Voraussetzung hierfür ist, die Ausweisung als reines Gewerbegebiet, da Mischgebiete nicht förderfähig sind. In diesem Zusammenhang ist ein bestehender Bebauungsplan erforderlich sowie die Ausweisung im Flächennutzungsplan als Gewerbegebiet oder Industriegebiet. Außerdem braucht es mindestens drei Unternehmen mit erhöhtem Bedarf.

Hier erhalten Sie weitere Informationen zum Breitbandausbau im Landkreis Bautzen

Breitbandausbau

Weiterführende Informationen erhalten Sie auf diesen Seiten:

Förderpartner des Projektes Breitbandausbau

Der Breitbandausbau wird gefördert durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur  aus dem Bundesförderprogramm Breitband  und durch das Sächsische Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr.

Die Abbildung zeigt das Logo des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Klicken Sie auf das Bild, um zur Seite des Ministeriums zu kommen.

Die Abbildung zeigt das Logo des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. Klicken Sie auf das Bild, um zur Seite des Ministeriums zu kommen.