1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Umweltamt  ::  Wasser

Wasser - Woda

Postanschrift: Landratsamt Bautzen, Macherstraße 55, 01917 Kamenz
Besucheradresse: Kamenz, Macherstraße 55
Adresse in Karte anzeigen
 
Sachgebietsleiter: Harald Geyer
Telefon: 03591-5251-67200
Fax: 03591-5250-67200
E-Mail: umw-amt@lra-bautzen.de
 
Aufgaben: 
  • Erteilung wasserrechtlicher Erlaubnisse,Genehmigungen und Gestattungen
  • Gebietsbezogener Gewässerschutz
  • Anlagen- und produktbezogener Gewässerschutz
  • Überwachung der Abwasserbeseitigung
  • Präventiver Hochwasserschutz
  • Grundwasserschutz
  • Ausweisung und Überwachung von Wasserschutzgebieten
  • Anzeige- und Erlaubnisverfahren im Zusammenhang mit Erdwärmegewinnung (Geothermie)
Öffnungszeiten:
Dienstag: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
Donnerstag: 8:30 Uhr bis 18:00 Uhr
 
 
Formulare:
 
Publikationen:
 

Gebietsbezogener Gewässerschutz, Hochwasserschutz

Ansprechpartner: Norbert Baumgärtel
Telefon: 03591-5251-67235
Fax: 03591-5250-67235
E-Mail: umw-amt@lra-bautzen.de
 

Überwachung der Abwasserbeseitigung, Anlagen- und produktbezogener Gewässerschutz

Ansprechpartner: Thomas Peper
Telefon: 03591-5251-67226
Fax: 03591-5250-67226
E-Mail: umw-amt@lra-bautzen.de
 

Wann benötigen Sie eine wasserrechtliche Erlaubnis für eine Kleinkläranlage?

Eine wasserrechtliche Erlaubnis benötigen Sie, wenn Sie

  • Abwasser direkt in ein Gewässer einleiten
  • Abwasser versickern

Voraussetzungen für die Erlaubnis:

  • Die Schadstoffe im Abwasser werden so weit reduziert, wie der Stand der Technik es ermöglicht
  • Das Abwasser wird in einer vollbiologischen Reinigungsstufe behandelt.

Abwasser, auch sogenanntes "Grauwasser" darf nicht unbehandelt in Gewässer eingeleitet oder versickert werden.

 

Grundwasserschutz, Ausweisung und Überwachung von Wasserschutzgebieten

Ansprechpartner: André Wendland
Telefon: 03591-5251-67227
Fax: 03591-5250-67227
E-Mail: umw-amt@lra-bautzen.de
 

Informationen und Bekanntmachungen zu den Themen Wasser und Abwasser

16.12.2015

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft informiert: Förderung für Abwasser neu geregelt

Kabinett beschließt auch Regelung für Härtefälle bei Kleinkläranlagen

30.11.2015

Die Landestalsperrenverwaltung informiert: Deichsanierung am Hoyerswerdaer Schwarzwasser in Zeißig

Schäden aus dem Hochwasser 2013 werden beseitigt 

26.05.2015

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft informiert: Fördermöglichkeiten für Kleinkläranlage jetzt nutzen

Schmidt: Frist für Umrüstung läuft Ende 2015 aus   

25.06.2014

Neue wasserrechtliche Erlaubnis für Kleinkläranlagen rechtzeitig beantragen

Rechnen Sie mit durchschnittlich 3 Monaten Bearbeitungsdauer.

25.06.2014

Bußgeld bei Fristversäumnis: Kleinkläranlagen ohne Anschluss an öffentliche Abwasserkanalisation müssen bis 31.12.2015 saniert sein und brauchen neue wasserrechtliche Erlaubnis

Das Umweltamt empfiehlt: Schließen Sie bis Ende Dezember 2014 einen Vertrag mit einer Fachfirma zur Sanierung Ihrer Kleinkläranlage ab.

15.04.2014

Ländlicher Raum: Auch landwirtschaftliche Unternehmen müssen vollbiologische Kläranlagen errichten

Geändertes Düngerecht - unbehandeltes, häusliches Abwasser ist kein Düngemittel

18.03.2014

Vollbiologische Kleinkläranlagen - Tipps zur richtigen Wartung

Empfehlungen zu Eigenkontrolle und Wartungsvertrag

17.03.2014

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft informiert: Wiederaufbau und Hochwasserschutz erleichtert

Landtag beschließt Wiederaufbaubegleitgesetz

21.02.2014

Wohin mit dem Klärschlamm?

Klärschlamm aus Kleinkläranlagen ist grundsätzlich der abwasserbeseitigungspflichtigen Körperschaft zu überlassen. Ausnahmen sind nur für Landwirtschafts- und Gärtnereibetriebe zulässig.

20.02.2014

Das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft informiert: Neues Darlehensprogramm für private Kleinkläranlagen aufgelegt

Förderung durch Zuschuss oder Darlehen? Betreiber von Kleinkläranlagen können jetzt wählen.

19.02.2014

Kleinkläranlagen jetzt nachrüsten und Fördermittel nutzen

Die Frist zur Sanierung von Kleinkläranlagen und abflusslosen Sammelgruben, die nicht dem Stand der Technik entsprechen, endet am 31.12.2015.

Wasser und Wasserwirtschaft im Umweltportal des Freistaates

Klicken Sie hier, um zum Umweltportal des Freistaates Sachsen zu kommen.

Häufig gestellte Fragen zum Thema Kleinkläranlagen

Weitere Informationen zum Thema Hochwasser