1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Ordnungsamt

Ordnungsamt - Porjadowy zarjad

16.04.2018

Waldbrandfrüherkennung modernisiert

Das Foto zeigt die Beigeordnete Birgit Weber und Holger Vogel vom Dienstleister IQ Wireless in der Zentrale Hoyerswerda.

Die Beigeordnete Birgit Weber erhält eine Einweisung durch Holger Vogel (links) vom Dienstleister IQ Wireless zum Waldbrand-Früherkennungssystem. (Foto: Landratsamt Bautzen)

Waldbrände können schneller entdeckt werden

In Hoyerswerda wurde das automatische Waldbrand-Früherkennungssystem für die Landkreise Bautzen, Görlitz und Meißen eingerichtet.

Die Stadt betreibt das System für die Landkreise Bautzen, Görlitz und Meißen. In diesen Landkreisen gibt es insgesamt etwa 180.000 Hektar Wald, davon mehr als die Hälfte mit der höchsten Waldbrandgefahrenklasse.

Das automatische Waldbrand-Früherkennungsystem

Zum automatischen Waldbrand-Früherkennungssystem gehören die Zentrale in der Regionalleitstelle sowie insgesamt 12 Standorte zur Waldbeobachtung. Mit den dort installierten optischen Sensoren werden die Waldgebiete permanent überwacht und auf Rauchentwicklungen geprüft.

Das System übermittelt die Sensordaten in die Zentrale und signalisiert erkannte Rauchentwicklungen dabei automatisch. Wird ein Brandherd festgestellt, übermittelt der Operator mit der Feuermeldung zusätzlich die konkreten geographischen Daten des Brandherdes an das Einsatzleitsystem der Leitstelle zur Alarmierung der Feuerwehr.

Im Rahmen der Modernisierung werden auch Schnittstellen zu den benachbarten Kamerastandorten im Land Brandenburg eingerichtet. Die neue Technik ermöglicht es, diese optischen Sensoren wie eigene Standorte mit zu nutzen und somit das Aufspüren von Waldbränden entlang der Landesgrenze wesentlich zu verbessern, ohne dass neue, kostenintensive Standorte errichtet werden müssen.

Finanzierung durch Stadt Hoyerswerda, Landkreise und Freistaat

Die Stadt Hoyerswerda investiert in die Modernisierung des Frühwarnsystems etwa 525.000 Euro. Die Maßnahme wird mit einem Betrag von rund 394.000 Euro durch den Freistaat Sachsen aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums gefördert. Die Landkreise Bautzen, Görlitz und Meißen gewähren für diese Maßnahme Investitionskostenzuschüsse in Höhe von insgesamt etwa 131.000 Euro aus eigenen finanziellen Mitteln.

 

Weitere Informationen zum automatischen Waldbrand-Frühwarnsystem finden Sie auf dieser Seite