1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Bürgerservice  ::  Landratsamt  ::  Ordnungsamt

Ordnungsamt - Porjadowy zarjad

Projekt „Informationsaustausch im Katastrophenfall“ mit praktischer Übung erprobt

Logo der Europäischen Union

Logo der Europäischen Union

Am 13. November 2014 wurde mit der Abschlussübung „Wasser 2014" die im Rahmen des „Cifad"-Projektes weiterentwickelte Software „Mobikat" erprobt.

Die am Projekt beteiligten Partner sind der Liberecky kraj; die Landkreise Görlitz und Bautzen sowie das Fraunhofer-Institut IVI Dresden.

An der Übung nahmen die Katastrophenstäbe der jeweiligen nationalen Behörden teil, ausgewählte Einsatzleitungen örtlicher Feuerwehren sowie die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen (Hoyerswerda). Zusätzlich wurde durch den Landkreis Bautzen die Verbindung mit der Leitstelle des Bezirkes Usti n.L. als Partner der unmittelbar angrenzenden Region Ustecky kraj hergestellt und praktisch getestet.

Aus dem Landkreis Bautzen waren die örtlichen Einsatzleitungen der Freiwilligen Feuerwehren Kamenz, Cunewalde und Großdubrau in die Übung einbezogen.

Folgendes Szenario war Grundlage der Abschlussübung:

„Durch starke, langanhaltende Regenfälle ist es in der Tschechischen Republik, insbesondere im Bezirk Liberec zu erheblichen Überschwemmungen im Bereich der Flüsse gekommen. Die Alarmstufen sind bis Stufe 3 angestiegen. Durch die tschechischen Behörden sowie die beteiligten Feuerwehren, den Rettungsdienst und die Polizei wurden entsprechende Rettungs- und Evakuierungsmaßnahmen durchgeführt. Die Schadensbeseitigung wurde eingeleitet, Aufräumarbeiten werden aktuell durchgeführt. Die bestehende Hochwasserlage wird an die deutschen Behörden gemeldet.

Zum gleichen Zeitpunkt sind auch im deutschen Raum ergiebige Niederschläge zu verzeichnen. Das im System Mobikat integrierte Modul „automatische Hochwasseralarmmeldung" versendet wie vorgesehen Hochwasseralarmmeldungen je nach eingetretener Hochwasseralarmstufe 1 bis 4 an betroffene Gemeinden sowie an die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen."

Die in der Übung angenommene, sich weiter entwickelnde bedrohliche Hochwasserlage erfordert in den betroffenen Gemeinden die Alarmierung der Freiwilligen Feuerwehren. Auf Grund der Situation entschließen sich die betroffenen Gemeinden Kamenz, Großdubrau und Cunewalde die örtlichen Einsatzleitungen zu besetzen und in ihren Zuständigkeitsbereichen die eigenen und angeforderten überörtlichen Kräfte und Mittel der Feuerwehren und des Rettungsdienstes zu führen. In den örtlichen Einsatzleitungen wird entsprechend der angenommenen Übungslage begonnen, mit dem System „Mobikat" eine elektronische Lagekarte zu führen.

Für den Verwaltungsstab des Landkreises Bautzen ist es daher bereits sehr frühzeitig möglich, aktuelle, qualifizierte Informationen über die jeweilige Lage in den Einsatzabschnitten dieser Gemeinden zu erlangen. Durch die Vernetzung mit den Führungsstäben des Bezirks Liberec und des Landkreises Görlitz haben auch die dortigen Stabsmitarbeiter einen Überblick über die aktuelle Lage im Landkreis Bautzen erhalten.

Während der Übung wurde über die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen Verbindung mit der Leitstelle Usti aufgenommen und die Anforderung überregionaler tschechischer Kräfte erprobt. Die Verbindung mit dem Krisenstab Liberec wurde über die Informations- und Kommunikationszentrale realisiert. Ein dort anwesender Dolmetscher gewährleistete jederzeit den Informationsaustausch.

Die im Übungsszenario geplanten Ereignisse waren gegen 14.30 Uhr abgearbeitet. Im Ergebnis kann eingeschätzt werden, das die im Rahmen des Projektes „Cifad" entwickelte Software ihre Praxistauglichkeit bewiesen hat und die vorgegebenen Projektziele erreicht wurden.

Durch die integrierte Möglichkeit der Anforderung tschechischer Kräfte aus dem Verwaltungsstab heraus über die Integrierte Regionalleitstelle Ostsachsen und über die Leitstelle Usti wird der grenzüberschreitende Charakter gewährleistet.

  • Ziel3-Logo
  • Lagevortrag im Verwaltungsstab Bautzen
  • Elektronische Lagekarte