1. Hauptnavigation
  2. Navigation des Hauptbereiches
  3. Inhalt der Seite
Sie sind hier:  Landkreis  ::  Landrat

Landrat - Krajny rada

Von Zeit zu Zeit - Juli 2018

Grußwort des Landrates für das Jubiläumsamtsblatt anlässlich 10 Jahre Verwaltungs- und Gebietsreform

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mitbürger, Gäste und Freunde unseres Landkreises Bautzen,

mit „Von Zeit zu Zeit" ist an dieser Stelle regelmäßig mein Grußwort überschrieben. Auf diese Weise soll verdeutlicht werden, dass Zeit eben fortschreitet und eine jede Zeit Geschichten schreibt, um damit und dadurch Geschichte zu werden.

In dieser Sonderausgabe unseres Amtsblattes widmen wir uns gemeinsamer Zeit. Es geht um die ersten 10 Jahre unseres Landkreises im aktuellen Gebietsstand.

Im Jahr 2008 wurde per Gesetz aus den bisher selbstständigen Gebieten - aus Bautzen, Hoyerswerda und Kamenz - ein neues Gemeinwesen geschaffen. Mit einer gleichzeitigen Funktionalreform wurden zudem bisher vom Freistaat wahrgenommene Aufgaben auf die Kreise übertragen.

Mehr als 440 Beschäftigte wechselten dadurch vom Staat in ein Anstellungsverhältnis beim (neuen) Landkreis Bautzen. Die neuen Zuständigkeiten reichen von der Bodenordnung über die Unterhaltung des höherrangigen Straßennetzes bis hin zur Anerkennung von Schwerbehinderteneigenschaften für Betroffene.

All das war nicht konfliktfrei und alles andere als eine Liebeshochzeit. So wurde die Partnerwahl durch ein sogenanntes Leitbild fremd vorbestimmt. Bautzener Überlegungen in Richtung Löbau- Zittau fanden dabei ebenso wenig Berücksichtigung wie Kamenzer Interessen in Bezug auf Hoyerswerda.

Von nicht wenigen wurde die Sinnhaftigkeit einer erneuten Kreisreform nach nur kurzer Zeit generell angezweifelt. Es war also für alle Beteiligten kein einfacher Prozess. Im Ergebnis wurde daraus eine Vernunftehe. Letztere sollen mitunter besser halten als manche Liebesheirat. Vom Ergebnis - nach 10 Jahren betrachtet - ist das auch in unserem Falle so.

Dabei mussten viele Hürden genommen werden - Hürden, die nicht im direkten Zusammenhang mit der Gebietsreform entstanden, den Prozess jedoch erschwerten. Beispielhaft dafür nur einige Schlaglichter:

Wenige Wochen nach diesem 01.08.2008 leitete die Pleite der Amerikanischen Investmentbank „Lehmann Brothers" eine Finanz-, Wirtschafts- und Staatsschuldenkrise ein, deren Folgen noch heute nicht überwunden sind. Das betrifft den Zustand öffentlicher Haushalte ebenso wie verloren gegangenes Vertrauen in die Werte der „westlichen Welt".

Am Pfingstmontag 2010 raste ein Tornado-ähnliches Windereignis über den westlichen Landkreis, was sich gepaart mit heftigen Unwettern teilweise 2016 wiederholte.

Im August, am Schuleintrittswochenende 2010 gingen die Spree und deren Nebenflüsse in bisher nicht gekanntem Maße über die Ufer. Ein Starkregenereignis im Juni 2013 endete mit ähnlich großen Schäden im Osten des Kreises. Privatgrundstücke und öffentliche Infrastruktur fielen flächendeckend der zerstörerischen Kraft der Wassermassen zum Opfer.

Konjunkturpakete und Aufbauprogramme wurde von Bund und Land geschnürt. Diese zu organisieren und administrieren war und ist Aufgabe des Landkreises.

In den Jahren seit 2008 wurde auch die Welt nicht friedlicher - im Gegenteil: arabischer Frühling und ein interessengeleitetes Intervenieren der Weltmächte in dieser Region, wirtschaftliche Konfusion und Naturkatastrophen in Afrika, bisher nicht gekannte Fluchtbewegungen als Folge. Das damit verbundene politische Handeln in Berlin und Europa polarisiert die Gesellschaft bis zum heutigen Tage.

Und dennoch! Diese 10 Jahre Landkreis Bautzen sind eine Erfolgsgeschichte. Vieles macht sich an Zahlen fest, anderes an guten Entwicklungen auf vielen Gebieten unseres Seins.

Der Landkreis Bautzen investierte circa das Doppelte je Einwohner im Vergleich zum Durchschnitt der Kreise in Sachsen. Die Verschuldung ist unterdurchschnittlich und die Belastung der Gemeinden durch die Kreisumlage weist in Relation den zweitniedrigsten Wert aus. Zahlreiche Schulen, Rettungswachen, Straßen, Brücken oder Sporthallen wurden neu geschaffen oder saniert.

Im Landesvergleich rangiert die Sportförderung auf Spitzenniveau und nach anfänglicher Skepsis wird das neu geschaffene Abfallwirtschaftssystem wie auch die Integrierte Regionalleitstelle akzeptiert - akzeptiert durch sehr gute Arbeit und ein dadurch gutes Funktionieren.

All das und noch mehr ist auch ein Ergebnis einer problemorientierten Arbeit unseres Kreistages als wichtigste Grundlage aller Entwicklungen.

Wir verfügen über eine starke Wirtschaft. Verantwortliche Unternehmer und engagierte Belegschaften tragen dazu bei. Die Situation auf dem Arbeitsmarkt hat sich dadurch stark verbessert. Im westlichen Landkreis kann man bereits Vollbeschäftigung registrieren. Der Norden des Landkreises gewinnt mit dem Lausitzer Seenland zunehmend an Konturen. Bewohner und Gäste profitieren gleichermaßen davon.

Natürlich gibt es noch viel zu tun. Im Bereich der Verkehrsorganisation etwa und auch im Sozialen. Es muss uns gelingen, dass jede und jeder - unabhängig von der sozialen Herkunft - seinen Weg findet, einen Weg in eine gute, selbstbestimmte Zukunft.

Das beschreibt neben anderem die Herausforderungen der kommenden Jahre und Jahrzehnte. Und es wird immer solche geben, denn Leben ist Veränderung. Das war so, das ist so und wird - von Zeit zu Zeit - auch immer so sein. Lassen Sie uns auch weiterhin auf die Kraft und den Willen der hier lebenden Menschen vertrauen!

Ihr

Michael Harig
Landrat

 

10 Jahre Landkreis Bautzen

Die Abbildung zeigt das Logo zu 10 Jahre Landkreis Bautzen

Wappen des Landkreises Bautzen

Wappen Landkreis Bautzen

Zum Geoweb des Landkreises Bautzen

Klicken Sie hier, um zum Geoweb des Landkreises Bautzen zu kommen.